Necono AG

Beleuchtungsgeschäft

Ausgefüllt 50%

Information


+41 55 240 77 92
Werkstrasse 2, 8630 Rüti, Schweiz

Lage

Beschreibung


Mit dem Verschluss schliesst man den Wassertank, den man nach dem Auffüllen mit Wasser umdreht und auf das ober Becken mit der Holzabdeckung stellt. Zwei Ventile halten das Wasser zurück bis der Behälter umgedreht und aufgesetzt ist.

Sobald das Wasser das Kapillarbecken gefüllt hat regelt der Verschluss den Wasserfluss auf das Verdunstungsposter. Dazu hat er mit einem Schlauch Verbindung zum Auffangbecken von dem er die Luft bezieht, die der Wassertank benötigt um das Wasser ausfliessen lassen zu können.

Dieser Teil des Befeuchters erfüllt verschiedene Aufgaben. Das Becken wird an der Wand befestigt und trägt somit den Verdunster. Es ist dafür zuständig, das Wasser auf die ganze Breite zu verteilen und den Wasserfluss auf dem Verdunstungsposter zu beschleunigen. Es ist so konstruiert, dass es die Keimentwicklung unterdrückt und Wasser nie stehen lässt. Das heisst einmal eingefülltes Wasser wird wieder zur Gänze ausgepumpt, sodass diese Becken in geregelten Abständen leer steht.

Seine Aufgabe ist es, die Verdunstungsfläche auf viel Luftraum zu verteilen. Die seitlich angebrachten Trägersaiten mit den Trägern halten diese Faltung offen. Das feuchte Papier übergibt nun das Wasser an die Luft, die sich kaum spürbar abkühlt. Dadurch entsteht aber eine Luftströmung nach unten, die sich durch viel gleichzeitig befeuchtete Luft schnell nach unten in Bewegung setzt. Diese Umwälzung der Luft ist sehr effizient, da sie lange im Raum verweilt.

Diese Klemmschienen halten die Verdunstungsfläche, wie bereits erwähnt, in einem grossen Luftraum offen. Auch diese ist so konstruiert, dass das Wasser weitergeleitet wird, dabei nicht stehen bleibt und Keimbildung unterdrückt wird.

Dieser im Auffangbecken eingesteckte Schlauch führt die Luft in den Wassertank. Doch über das Verdunstungsposter gelangt Wasser in das Auffangbecken und schliesst den Schlauch. Dieser Vorgang stoppt die Funktion „Nachfüllen“. Ist das Wasser im Auffangbecken verdunstet, gelangt wieder Luft in den Schlauch und schaltet den Nachfüll-Vorgang wieder ein. Sehen sie dazu den nächsten Punkt.

Wie der Name sagt wird darin das Wasser ab dem Verdunstungsposter aufgefangen, der Nachfüllvorgang unterbrochen und das angesammelte Wasser dem Kalkausscheider übergeben. Dazu trennen wir am Posterende einen Papierteil, halbmondförmig, ab. Dieser ist durch eine Perforation vorbestimmt. Sobald das Wasser nun also verdunstet ist, steigt die Luft wieder zum Wassertank und schaltet den Füllvorgang wieder ein. Zudem befindet sich dort die Einrichtung fürs Beduften (2 schwarze Knöpfe). Dies tragen die Duftträgerstreifen mit Ihrem „Ätherischen Öl“ für die Behandlung oder zu Stimmungszwecken.

Kalkauscheider übernehmen das abgetropfte Wasser aus dem Auffangbecken. Sie übernehmen dadurch den Kalk in dem sie das Wasser verdunsten. Auch Keime werden dort aufgenommen. Empfohlener Wechsel, einmal pro Monat (5 pro Box).

3D-Leistung: 450 Kubikmeter pro Tag – durch die dreidimensionale Aufteilung der Oberfläche nimmt eine grosse Menge Luft gleichzeitig Feuchtigkeit auf. Je nach aktueller Luftfeuchtigkeit fliesst sie langsamer oder schneller „top-down“ aus dem Raumbefeuchter. Nach unten fliessende Luftfeuchtigkeit ergibt einen hohen Wirkungsgrad.

Hygiene: Um eine saubere Verdunstung zu gewährleisten, wird das Verdunstungsposter von oben mit frischem Wasser überschwemmt. Sobald die Oberfläche durchnässt ist, wird kein Wasser mehr zugeführt. Diese Unterbrechung wird nun genutzt, um das zugeführte Wasser zu verdunsten. Anschliessend wird die Oberfläche wieder automatisch überschwemmt. Diese „Stop and Go-Vorgänge“ unterdrücken die Keimbildung. Sehen Sie auch unter „Necono AG/Idee und Philosophie“ sowie „3D-Befeuchter,Technik/Download“!

Ohne Strom: Die Geräte können unabhängig von Steckdosen, also an jedem beliebigen Ort, betrieben werden. Dafür haben wir die „hydropneumatische Steuerung“ entwickelt. Diese schaltet die oben erläuterten Vorgänge stromlos. Die Vorteile sind vielfältig: keine Stolperfallen durch Kabel oder Gerät, ohne Elektrosmog, für freie Bodenfläche für Kinder und Erwachsene, etc.

Raffinierte Steuerung: Die oben erwähnte „hydropneumatische Steuerung“ ist patentiert. Sie überprüft, ob sich Wasser im Verdunstungs-System befindet. Wenn nicht, kann Luft in den Tank einströmen und dadurch Wasser ausfliessen lassen. Sobald genügend Wasser eingeflossen ist, wird der Fluss wieder gestoppt. Diese „Stop-and-Go-Funktion“ passt sich der Luftfeuchtigkeit an – langsam bei hoher, schneller bei niedriger Luftfeuchtigkeit.